Zum wirklich allerletzten Wettkampf vor der Sommerpause ging nach Neu-Ulm. Eine kleine Delegation des Vereins hatte die Reise noch mal auf sich genommen. Vor Ort wartete ein kleines aber feines Starterfeld aus Bayern, baden Württemberg und aus Cottbus.

Besonders erfolgreich lief es für Hannes Nowak der in der U20 den Sieg erringen konnte. Im Finalgefecht traf er auf seinen ehemaligen Teamkollegen Ruben Lindner der vor zwei Jahren zum Fechtclub Tauberbischofsheim wechselte. In einem hochkarätigen Duell konnte sich Nowak am Ende durchsetzen und den Siegerpokal entgegennehmen.

Ebenfalls siegreich war Michael Bergert in der U17. Ohne Probleme setzte er sich in Runden und Direktausscheid gegen die ältere Konkurrenz durch.

Adrian Hoppe schnappte sich Silber in der U15. Er lieferte ein starkes Turnier ab und musste sich erst im Finale dem Tauberbischofsheimer Wundling den Vortritt lassen.

Thea Sauer verpasste als Vierte knapp die Medaille in der U11. Lina Wemme haderte in der Vorrunde mit den Entscheidungen des Kampfrichters und musste zwei unnötige Niederlagen einstecken. So traf sie dann bereits im Viertelfinale auf die spätere Siegerin Lilly Hassinger aus Cottbus. Denkbar knapp mit 13:15 musste sich Lina Wemme hier geschlagen geben und belegte den 8.Rang.