Beim Wenzelpokal in Altenburg waren wir erstmals mit einer neuen Generation Schülern am Start. Ein paar “alte Hasen” waren aber ebenfalls dabei.

Die Gruppe der Novizen mit Helene, Emma, Konrad, Paul, Witas und Malte machte ihre Sache gut. Je nach Altersklasse war es mehr oder weniger schwierig für Anfänger, im guten Teilnehmerfeld des Turniers zu bestehen. Die beiden Vorrunden meisterten alle. In den anschließenden KO Gefechten fehlte oft noch die Erfahrung sich durchzusetzen. “Wir sind richtig stolz, dass wir wieder eine große Gruppe Schüler haben. Nun geht es darum die Jungs und Mädels auszubilden und voranzubringen.” erklärt Trainer Robert Peche. Der jüngste Neuling, Moritz Reißmann, schlug mit seiner Bronzemedaille im Jahrgang 2009 gleich beim ersten Turnier richtig gut zu. “Moritz ist unbeschwert ins Turnier gegangen, hat die Vorrunden gut absolviert und nach und nach sein Fechten gefunden. In den letzten Gefechten konnte er sich dann mit mutigen Aktionen nach vorn fechten.” so Peche.

Die etablierten Fechter Michael Bergert, Dominique Hauke und Abby Ranft schafften es in ihren Jahrgängen bis ins Viertelfinale. Dort mussten sich leider alle drei der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Erik Rentzsch, Adrian Hoppe und Emil Bretschneider zeigten sich deutlich verbessert im Mittelfeld des Turniers. Alle konnten zeigen, dass auch zukünftig mit ihnen zu rechnen ist.

Kategorien: Allgemein