Logo des Fechtclub Radebeul e.V. schwarz auf weiß
Fechtclub Radebeul e.V.
Visit our FacebookVisit our InstagramVisit our Twitter

Erfolgreiches Wochenende für Radebeuler Fechter

Robert Peche
12. Januar 2024

Beim Karl-May Turnier in Dresden gewann Friedrich Beissert am ersten Januarwochenende die Goldmedaille. Eva Grosche und Jannes Richter errangen Silber. Martha Benedix und Michael Bergert waren zeitglich beim U20 Weltcup in Udine am Start.

 

Bereits den vierten Turniersieg in Folge feierte U11 Fechter Friedrich Beissert im Herrenflorett. Ohne Niederlage focht sich Beissert bis ins Finale des mit 21 Fechtern besetzen Turniers. Hier besiegte Beissert den Fürther Fechter David Menzel und konnte sich den Turniersieg holen. Max Liedmaier und Paulo Goldenbogen erreichten im selben Wettbewerb das Viertelfinale. Im Herrenflorett der U13 sicherte sich Jannes Richter die Silbermedaille. Erst im Finale musste er sich dem Hamburger Ole Schneider knapp mit 6:7 beugen. Anton Müller und Edgar Räppgen erreichten hier ebenfalls die Runde der letzten acht Fechter. Im Damenflorett errang Eva Grosche nach der Finalniederlage gegen Klara Luise Kretzschmar aus Markleeberg Silber. Aber auch dahinter zeigte sich der Radebeuler Fechtclub stark vertreten. "Wir haben aktuell viele junge Fechter im Turnier die noch nicht so lange dabei sind. Die Ausbildung des Nachwuchses ist sehr zeit- und personalintensiv. Wir sind froh dies den Fechtern ermöglichen zu können und dabei immer wieder Talente zu entdecken." erklärt Trainer Hubert Peche.

 

Wie weit es einige dieser jungen Talente bringen, zeigte sich im italienischen Udine am gleichen Wochenende. Trainer Robert Peche war gemeinsam mit seinen Schützlingen Martha Benedix und Michael Bergert beim U20 Weltcup in Norditalien. "Schon die Qualifikation ist hier schwer zu erreichen. Nur die besten 12 Fechter pro Nation dürfen mit zu einem solchen Weltcup. Da kann man als kleiner Verein schon stolz sein, wenn man zwei Teilnehmer dabei hat." so der Fechtlehrer. Vor Ort sahen sich die zwei jungen Fechter dann mit der Weltelite im Florett der Junioren konfrontiert. Jeweils über 200 Fechter im Damen-und Herrenflorett aus aller Welt waren am Start. Die Medaillen gingen an Italiener, Chinesen, Slovaken, Briten und Franzosen. Michael Bergert schaffte es mit Platz 87 am weitesten nach vorne. Er musste sich im 128er Direktausscheid einem Ukrainer 12:15 geschlagen geben. Martha Benedix wurde 111., verlor an selber Stelle gegen die heimische Konkurrentin Anastasia Tropmann aus Tauberbischofsheim. "Die Platzierungen klingen jetzt für Fechtlaien nicht so toll, aber wenn man weiß was dahinter steckt und wie die Konkurrenz arbeiten kann, dann sind wir stolz auf unsere beiden Starter." erklärt Peche weiter. Michael Bergert ist nächste Woche in Bratislava beim U17 Weltcup an den Start, möchte hier seinen ersten Platz in der Bundesrangliste verteidigen. Schafft er es, ist er sicher für die Europa-und Weltmeisterschaften der Kadetten qualifiziert. Martha Benedix wird in 14 Tagen beim Weltcup in Zagreb wieder angreifen und auf ein noch besseres Ergebnis hinarbeiten.

Interesse?

Du hast Lust auf mehr Beiträge wie diesen, oder möchtest mehr über uns erfahren?
Hier findest du alle wichtigen Links:
Aktuelles aus dem Vereinsalltag
Dein Weg im Fechtsport
Mitgliedschaft
Turniere
Zurück zur Startseite
Kontakt
Kleistkarree 10C
01129 Dresden
Deutschland
info@fechtclub-radebeul.de
0351/8435513
ImpressumCopyright 2023 © Fechtclub Radebeul e.V.Datenschutz
envelopephone-handsetmap-markercrossmenuchevron-rightarrow-right
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram