Logo des Fechtclub Radebeul e.V. schwarz auf weiß
Fechtclub Radebeul e.V.
Visit our FacebookVisit our InstagramVisit our Twitter

Cora Schaller in guter Form

Robert Peche
22. Dezember 2019

Beim Europapokalturnier in Tauberbischofsheim präsentierte sich die Radebeulerin Cora Schaller in guter Verfassung. Mit vier Siegen aus der Vorrunde schlug sie zunächst Lauren Tang aus Malaysia im 128er Direktausscheid. Im 64er gelang ihr dann ein starkes Gefecht gegen die Russin Ibragimova, die sie mit 15:6 bezwang. Erst im 32er musste sich die junge Sportschülerin dann der Französin Darde mit 9:15 geschlagen geben. Am Ende wurde es der 30.Platz von über 150 Teilnehmerinnen. "Starke Leistung von Cora. Das Turnier war sehr gut besetzt und der Sieg gegen die Russin war wirklich klar und deutlich rausgefochten." so Trainer Robert Peche.

Leider konnten Lina Wemme, Hannah Sibilla und Isabell Thierbach die Vorrunde des Turniers nicht erfolgreich abschließen, sie schieden früh aus.

Im Team Deutschland III schrammte Cora Schaller dann knapp an der Sensation vorbei. Im Viertelfinale verlor ihr Team mit Jennifer Balle, Katharina Derpa und Lucia Arnela hauchdünn mit 43:45 gegen Rumänien und verpasste den Einzug unter die besten acht Teams. In den Ausscheidungskämpfen wurde es dann insgesamt der 12. Platz.

In Halle an der Saale fochten derweil die Jungs auf europäischer Ebene ihren Europapokal im Herrenflorett. Gregor Schmitz-Hübsch machte seine Sache aus Radebeuler Sicht am Besten. Er erreichte mit Freilos die Runde der letzten 128 und schlug hier den Thüringer Niklas Zacher knapp mit 15:14. Im anschließenden Gefecht gegen Leonardt Vellmanns verlor Gregor dann leider knapp mit 13:15. Somit ein guter 59. Rang und wertvolle Ranglistenpunkte. Hannes Nowak erwischte mit Moritz Faßmann ein machbares Los, doch an diesem Tag erwies sich der bekannte Gegner als Stolperstein im 128er Direktausscheid. Am Ende "nur" der 76. Platz. "Beide Jungs hatten heute die Möglichkeit sich weiter nach vorn zu fechten. Es ist wirklich ärgerlich, dass sie dies nicht geschafft haben. Da war wirklich mehr drin." so Trainer Robert Peche.

In ihren Teams konnten die beiden Radebeuler noch mal richtig viel fechten am Sonntag, da alle Plätze ausgefochten wurden. Deutschland II mit Hannes Nowak, Sebastiano Gröteke, Maurice Bauknecht und Moritz Faßmann erreichte dabei einen staken 7.Platz. Nur Deutschland I war besser, die holten den Tagesssieg. Deutschland III mit Gregor Schmitz-Hübsch belegte den 20. Rang.

Interesse?

Du hast Lust auf mehr Beiträge wie diesen, oder möchtest mehr über uns erfahren?
Hier findest du alle wichtigen Links:
Aktuelles aus dem Vereinsalltag
Dein Weg im Fechtsport
Mitgliedschaft
Turniere
Zurück zur Startseite
Kontakt
Kleistkarree 10C
01129 Dresden
Deutschland
info@fechtclub-radebeul.de
0351/8435513
ImpressumCopyright 2023 © Fechtclub Radebeul e.V.Datenschutz
envelopephone-handsetmap-markercrossmenuchevron-rightarrow-right
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram