15. Wittenauer Fuchs



Joulie und Arwen 5. PlatzZeitig ging es am heutigen Samstag Richtung Berlin zum 15. Internationalen Wittenauer Fuchs Schülerturnier.

Mit Julie Jouaux, Franka Zoetke, Sebastian Kobel, Tilman Brosche, Hannes Walther und Arwen Borowiak starteten sechs unserer noch jungen Florettfechter ihr erstes großes Turnier. 159 Startern aus Berlin, Sachsen, Thüringen und Polen waren in unterschiedlichen Altersklassen am Start. Damit ist der Wettkampf, dass bisher am stärksten besuchte Turnier der sächsischen Ranglistenturniere.

Erstmals haben unsere Turnierfechter auch die Möglichkeit, gegen internationale Gäste aus Polen zu fechten.



Beim Damenflorett im Jahrgang 2001 und jünger gab es einen einen hervorragenden 5. Platz für Julie Jouaux. Gefochten wurde in einer großen 17er Runde. Hier konnte Julie zehn Gefechte von insgesamt 16 deutlich für sich entscheiden.

Bei Franka und Hannes lief es nicht ganz so wie erhofft. Zum einem mussten die beiden in einer anderen Halle fechten und somit war der mitgereiste Trainer Hubert Peche nur begrenzt für die Kinder erreichbar. Somit fehlte unseren Fechtneulingen vielleicht ein wenig der Beistand an der Planche.

Unsere kleinsten Julie, Sebastian, Tilman und Arwen hingegen hatte es noch schlimmer getroffen. Sie wurden mit einem Shuttlebus in eine etwas entfernt gelegene Turnhalle gebracht. Julie selbst sagte sehr taff: "Ich komme besser ohne Beistand an der Planche aus!". Sebastian konnte sich in der Vorrunde nicht durchsetzen und schied auf Platz 24 aus. Arwen und Tilman konnten hingegen schon in der ersten Runde gute Gefechte für sich entscheiden und zogen somit in die 2. Runde ein.

In der Runde 3 schied Tilman dann als 11er kanpp aus, Arwen focht sich derweil souverän bis unter die besten sechs Fechter. Im Finale reichte es dann nicht für eine Medaille. Mit einem, für sein Alter, sehr guten 5.Platz schloss Arwen das Turnier ab.