Offene Thüringer Degenmeisterschaften



Silber für Herrenmannschaft und 3 Bronzemedaillen für Radebeuler Degenfechter


"Es war ein richtig harter Wettkampftag für die Jungs und Mädels, eine sehr gute Vorbereitung für die Landesmeisterschaften in Chemnitz" war das Fazit von Robert Peche nach fast 10 Stunden Turniertag in Saalfeld. Bis zu drei Turniere an einem Tag standen auf dem Programm. Der Tag begann mit dem Kadettenturnier, es folgte ein Turnier für die B-Jugend und am Ende standen noch die Teamentscheidungen an. Um es vorwegzunehmen, es gab Licht und Schatten in der fechterischen Leistung und alle müssen weiter hart an sich arbeiten. Angesichts der Tatsache, dass fast alle Teilnehmer vor Ort länger fechten, konnte man hingegen recht zuversichtlich sein.


Mit Medaillen im Einzel konnten nur einige Radebeuler Degenfechter ihre Leistung krönen. Josana Vogel gewann im B-Jugendturnier des Jahrgangs 1998/99 die Bronzemedaille. Im Jahrgang 1997 gab es Bronze für Justus Fischer und Jasmin Klimke. Benjamin Scharschuh verlor sein Viertelfinale denkbar knapp mit 10:9 und wurde Sechster. In der A-Jugend war Scharschuh bester Radebeuler auf Platz 11.

In den Teamentscheidungen konnte sich lediglich das B-Jugendteam mit Benjamin Scharschuh, Florian Pusch und Justus Fischer auszeichnen. Das Halbfinale gegen die Startgemeinschaft Saalfeld/Erfurt wurde in einem Krimi am Ende 45:43 gewonnen. Im Finale musste man sich dann den Fechtern aus Nordhausen geschlagen geben. Silber für das junge Team aus Radebeul.