Karl May Pokalturnier 2011



 

Unsere Fechter starteten heute zum 15. Karl-May Pokalturnier in Dresden. Das Turnier fand in der Turnhalle der Eliteschule des Sports statt.

Besonders stark präsentierten sich die beiden Schüler der 30. Grundschule in Dresden Emilia Keller und Arwen Browiak. Beide holten Silber in der Altersklasse "Schüler 2001/02".

Hier hieß es für Arwen dann zum ersten Mal Zittern. Nach einer 6:3 Führung holte Carlo Klein aus Oelsnitz noch zum 6:6 auf. Im Sudden Death behielt Arwen dann aber die Nerven und gewann das Gefecht. Im anschließenden Finalgefecht musste er sich mit 3:6 gegen Dauerrivalen Anton Koval geschlagen geben.

Emilia Keller erreichte ebenfalls das Finale und musste sich ihrer "liebsten Gegnerin" Julia Morgenroth wieder einmal beugen. Trotzdem geht Emilia damit als eine der Favoritinnen auf den Landesmeistertitel ins Chemnitzer Landesmeisterschaftsturnier.

Ebenfalls stark zeigte sich Leona Vogel. Im Viertelfinale schaltete sie ihre Gegnerin aus Weißwasser aus, musste dann aber im Halbfinale gegen Morgenroth die Segel streichen.

Hendrik Lenk und Joey Köhler fochten ihr erstes Ranglistenturnier. Beide konnten sich, durch starke Leistungen, sofort für weitere Aufgaben empfehlen.

Franka Zoitke, Millie Williams, Linda Richter und Richard Kaiser mussten im Jahrgang 1999/2000 ran. Für alle wurde es wieder mal richtig hart. In die Phalanx der etablierten Fechter war wieder einmal kein Durchkommen. Trotzdem konnte Trainer Robert Peche wieder einige Fortschritte erkennen. "Besonders die 2000er werden sicherlich im nächsten Jahr eine gute Figur machen. Sie haben nun eine Saison lang Federn gelassen, nun sollte es ab August besser aussehen", so Peches Fazit.


Ergebnisse:

2. Platz Emilia Keller
2. Platz Arwen Borowiak
3. Platz Leona Vogel
6. Platz Luise Reichert

VR Platz Franka Zoitke
VR Platz Millie Williams
2. Runde Joey Köhler
2. Runde Richard Kaiser
10. Platz Hendrik Lenk
15. Platz Sebsatian Kobel

Bilder: