Osterburg Pokalturnier



Vier Radebeuler Fechter machten sich am Samstag in Richtung Thüringen zum Osterburgpokal auf den Weg. Langer Stau machte die Anreise zu einem wahrlich großen Abenteuer. Kurz vor Chemnitz lag ein Bus quer über die Fahrbahn und hätte der Reise beinah ein jähes Ende bereitet. Dass die kleine Radebeuler Abordnung es dennoch schaffte, war der Kulanz der Veranstalter aus Weida zu verdanken, die den Wettkampfbeginn etwas nach hinten verschoben.

Vor Ort schlugen sich die Radebeuler Jasmin, Justus, Benny und Fabian sehr gut. Mit der Konkurrenz konnte man auf Augenhöhe mithalten. In den Vorrunden gelangen den Jungs sehr gute Gefechte und einige Siege. Im 16er KO trafen Fabian und Justus aufeinander, wobei Fabian den Sieg für sich verbuchen konnte. Damit stand er im Finale der besten Acht. Auch Benny ließ gegen den Weidaer Horn nichts anbrennen und siegte mit 10:2. Im Finale fehlte Beiden etwas die Erfahrung. Die Gefechte gingen knapp verloren, womit sie sich auf Platz fünf und sechs wiederfanden.

Jasmin gelang im kleinen Starterfeld des Damenturnier der Gewinn einer Bronzemedaille. Leider verlor sie ihr Halbinale knapp mit 8:10 und musste sich so mit Bronze begnügen.



Ergebnisse:

Jasmin Klimke - 3. Platz
Benjamin Scharschuh - 5. Platz
Fabian Kühne - 6. Platz
Justus Fischer - 11. Platz

Impressionen:

Glückwunsch an unsere Degenfechter.