Mit dem Degen nach Saalfeld



 

Am Samstag ging es in Saalfeld für die Aktiven mit dem Degen zur Sache. Für Radebeul waren Manuela Stöhr und Jens-Uwe Vogel in Saalfeld am Start. Jens erkämpft sich in der Vorrunde einige Achtungserfolge. Im ersten Gefecht besiegt er Alexander Brunne (Weißwasser) und in Runde Zwei gelang ein Sieg gegen den Tschechen Petr Dana. Im 32er Direkatausscheid musste sich Vogel dann dem Weidaer Enders beugen und belegte in der Endabrechnung den 24.Platz.

 

Manuela Stöhr hingegen stürmte mit nur zwei Vorrundenniederlagen in den Direktausscheid, besiegte hier die Saalfelderin Sommer und erreichte auch die Runde der letzten acht Fechterinnen. Hier traf Manuela dann auf Lena Selig vom FC Leipzig, der sie sich nach hartem Kampf aber geschlagen geben musste. Am Ende ein starker 5. Platz für die Degenfechterin des Fechtclub Radebeul.

Sonntag ging es dann für den Radebeuler Nachwuchs  in Saalfeld auf die Planche. Betreut von Tina Weckschmied und Deborah Schmidt gingen die Jungs und Mädels gut gelaunt in die schwierigen Gefechte Wie schon bei vorherigen Turnieren fehlte unseren Neueinsteigern noch etwas die fechterische Substanz, um gegen langjährig trainierte A-Jugendliche mitzuhalten. Dies verhagelte aber niemnadem den Tag. Für die Gerull-Zwillinge Lukas und Moritz, Fabian Kühne und Benjamin Scharschuh war es die Turnierpremiere. Alle fochten entsprechend ihrer Möglichkeiten, es reichte aber nicht für ein Weiterkommen ins 16er DA. Am Ende wurde Benjamin Scharschuh, dank der Jahrgangswertung aber sogar Dritter in der Altersklasse B-Jugend 97.

 

 

Bei den Damen fochten Josana Vogel und Jasmin Klimke für den FC Radebeul. Jasmin konnte im 32er Direktauscheid sogar gegen die A-Jugendliche Balmer aus Saalfeld gewinnen. Im anschließenden Gefecht gegen die spätere Dritte Henriette Neumann musste sich Klimke aber mit 6:15 geschlagen geben. Am Ende Platz 16 für die junge Radebeulerin. Für Josana Vogel war nach der 32er DA Niederlage gegen Lina Clausing der Wettkampf beendet. Erfreulich war dann die Siegerehrung, bei der Josana den zweiten Platz in der Wertung für den jüngsten B-Jugendjahrgang für sich verbuchen konnte.

"Auch wenn es gegen die Etablierten noch nicht so klappt, denke ich, sind wir trotzdem auf einem guten Weg. Die nächsten Turniere werden sicherlich weitere positive Ergebnisse unserer Degenjugend bringen." sagte Trainer Robert Peche abschließend zum Turnier.

 

Zu den Bildern vom Turnier gehts hier