Sieg beim Bitterfelder Schwert



Beim Traditionsturnier für Mannschaften um das Bitterfelder Schwert gewannen unsere B-Jugend Mädchen Marie Perl, Josephine Schlautmann, Amelie Läuter und Martha Benedix gemeinsam die begehrte Trophäe. . . Gemeinsam mit den Herren wurde die Vorrunde absolviert, wo sich die Mädels gut präsentieren konnten und sogar eine Mannschaft der Jungs bezwingen. Nach der Vorrunde ging es dann im Finale des Damenflorettwettbewerb gegen den USC Magdeburg. Schnell war die Gegenwehr der Gegnerinnen gebrochen und unser Team gewann mit 45:20. Riesig war dann die Freude auf dem Siegerpodest, als die Mädchen das Schwert in Empfang nehmen konnten. . . "Die vier jungen Damen haben hier richtig gut zusammengehalten und als Team agiert. Auch fechterisch haben sie sich deutlich verbessert und somit verdient das Schwert gewonnen." so der mitgereiste Trainer Hubert Peche. . . Unser Herrenfloretteam mit Raphael Gierig, Paul Tippmer, Johannes Jürgensen und Paul Maywald konnte sich in der Vorrunde gegen Erfurt und Magdeburg durchsetzen. In den Platzierungsgefechten landeten die Jungs dann auf dem 7.Platz. . . Auch im Einzel gab es Erfolge. Einen Tag nach ihrem Erfolg im Team schnappten sich Marie Perl und Josephine Schlautmann noch die Bronzemedaille im Jahrgang 2005. Martha Benedix belegte den 5.Platz im Jahrgang 2006, Ronja Schneider wurde 12. . . Im Herrenflorett schrammten Michael Bergert (5.Platz) und Dominique Hauke (8.Platz) hauchdünn an einer Medaille vorbei. Beide erreichten das Viertelfinale. Michael musste mal wieder gegen Ole Petersen aus Altenburg ran und verlor knapp mit 7:10. Dominique verlor mit selben Stand gegen den späteren Sieger Otto Beckmann vom SV Angern. Erik Rentzsch focht sich auf einen guten 17.Platz. Lykko Eckner, Konrad Dietze wurden gemeinsam 23.Platz und Adrian Hoppe belegte den 25 Rang. In der B-Jugend erreichten Johannes Jürgensen den 11.Platz und Paul Tippmer den 12.Platz in ihren Jahrgängen.