Warmfechten für die Saison



Für die Radebeuler Fechter ging es am vergangenen Wochenende zum ersten Ranglistenturnier der Saison nach Stollberg. Das Turnier bot optimale Bedingungen für den Einstieg, denn es wurden alle Plätze ausgefochten. "Der Modus war optimal für den Beginn der Saison. So konnten alle wirlich viel fechten und ihre Leistung unter Wettkampfbedingungen testen." erklärte Teamleiter Robert Peche. Im Damenflorett konnten die Radebeuler Mädels voll überzeugen. Isabella Lindner sicherte sich den Turniersieg vor Vereinskameradin Cora Schaller. Isabelle Thierbach verlor nur den Kampf um den dritten Platz gegen Clarissa Ziepel aus Dresden. Lina Wemme als Fünfte und Hannah Sibilla auf dem 7.Platz komplettierten das gute Abschneiden. Im Herrenflorett lief es hingegen nicht ganz optimal. Nur Tilman Brosche schaffte den Sprung ins Viertelfinale, verlor hier aber gegen den späteren Zweitplatzierten Arved Häßler. Hannes Nowak und Ruben Lindner, die sich ebenfalls Hoffnung auf vordere Platzierungen gemacht hatten, verloren jeweils ihr Achtelfinalgefecht.Sieger wurde Richard Schmidt aus Magdeburg. "Dies war noch mal ein Test, bevor die heiße Phase bei den nationalen Turnieren losgeht. Einige unserer Fechter sind schon gut aufgestellt, für andere war es vielleicht noch mal ein Warnschuss zur rechten Zeit." so das Fazit von Robert Peche. Auch im Degen waren wieder einmal Radebeuler Fechter dabei. Überzeugen konnte der 13-jährige Dennis Plischke, ein Neuzugang aus Augsburg, mit dem 8.Platz. "Der Junge ist noch B-Jugend, hat sich hier bei den älteren Fechtern aber gut verkauft. Wenn er fleißig an sich arbeitet, werden wir noch von ihm hören." erläutert der Traner.