4. ELBEPARK DRESDEN CUP+ SHOWFECHTEN



Auch das letzte Event der Saison brachten die Mitglieder und Helfer des Fechtclub Radebeul mit Bravour auf die Bühne. Beim 4. ELBEPARK DRESDEN CUP stand die Bühne in Dresdens größtem Einkaufszentrum, dem Elbepark Dresden. Centermanger Gordon Knabe eröffnete den Fechtern bereits zum vierten Male, sich in der Ladenstraße der großen Mall dem Publikum zu präsentieren. "Der Elbepark Dresden liegt genau zwischen unseren Trainingsstätten in Dresden und Radebeul. Hier gehen viele Dresdner und Radebeuler gerne einkaufen und genau dies ist ja auch unsere Zielgruppe, die wir ansprechen wollen. Wenn man talentierten Nachwuchs finden will, muss man das Fechten auch mal raus bringen aus der Halle. Die haben wir hier versucht." erklärt Organisator Robert Peche die Hintergründe für das Event.

Auf der Hochbahn fochten über den gesamten Tag junge und ältere Fechter des Vereins mit Degen und Florett. Durch die Moderation wurde auch den Besuchern und Zuschauern der Fechtsport erklärt und näher gebracht. Immer wieder sammelten sich Zuschauern um die Bahn, die sich das Fechten anschauten und erklären ließen.

Aber es blieb nicht nur beim Zuschauen, denn es gab auch Mitmachangebote für die Besucher. Kinder und Erwachsene konnten in der kleinen Fechtarena selbst zu Florett und Maske greiefen. Diese waren zwar aus Plastik, eigneten sich aber hervorragend zum Ausprobieren. Am Reaktionsmessgerät fanden sich ebenfalls viele Gäste ein, um mit dem Florett mal ihre Präzision beim Stoß und ihre Reaktionsgeschwindigkeit zu messen. Am Infostand konnten sich die Menschen über das Fechten und das Training informieren. Die einzelnen Stationen wurden von erfahrenen Fechtern und Nachwuchsfechtern des Vereins betreut. "Ich ziehe meinen Hut vor den vielen Helfern aus unserem Verein. Bereits das zweite Wochenende in Folge brachten sich Mitglieder und Eltern für den Verein ein. Dafür vielen Dank." so Organisator Robert Peche.

Highlight des Tages war das Finale des 4. ELBEPARK Dresden CUP, einem hochkarätigen Florettturnier. Die Vorrunden und Ausscheidungsgefechte wurden in der Artos Fechtschule Dresden absolviert. Die besten vier Damen und Herren fochten dann ihre Finalgefechte auf der Hochbahn im Elbepark aus. Hier bekamen die Zuschauer Florettfechten auf Spitzenniveau gezeigt. Joey Köhler vom SC Berlin konnte sich im Herrenflorett durchsetzen. Er besiegte im Finale den Hallenser Christoph Schätzke. Bronze ging an Bernd Stöhr aus Jena und Tom Langhammer aus Schkeuditz. Im Damenflorett ging der Sieg an die Dresdnerin Linda Sterzik. Sie bezwang im Finale Vorjahressiegerin Marike Wegener aus Leipzig. Cora Schaller aus Radebeul holte sich, gemeinsam mit der für Rodleben startenden Ägypterin Amena Nour, die Bronzemedaille.

"Das Turnier und das Showfechten im Einkaufscenter in Kobination sind einmalig in der Region. Wir danken dem Management für diese Chance und wollen die Zusammenarbeit mit dem Elbepark weiter ausbauen. Im nächsten Jahr haben wir 10-jähriges Vereinsbestehen und das Event im Elbepark jährt sich zum fünften Mal. Ich denke da werden wir noch mal ein paar neue Sachen reinbringen, damit wir den Fechtsport noch besser präsentieren können." freut sich Robert Peche, der die Veranstaltung organisiert.