Schwert knapp verpasst



Beim Bitterfelder Schwert gab es Licht und Schatten für die Fechter unseres Vereins. Ein Schwert  konnte diesmal keines unserer Teams mit nach Hause bringen.

Im Herrenflorett sprang ein guter 2.Platz hinter dem Fechtcentrum Halle heraus. Im Feld der sechs Teams konnte unsere erste Mannschaft mit Ruben Lindner, Paul Mauksch, Kristof Kempe und Anthony Hanawa durchaus überzeugen. Einzig gegen die Mannschaft aus Halle mussten die Jungs eine 27:45 Niederlage einstecken. Gegen die Teams Halle 2, Magdeburg, Moers und Radebeul 2 gelangen klare Siege.

Unsere zweite Mannschaft mit Kostja Skirlo, Johannes Jürgensen, Till Scheuner und Florian Jost wurde Dritter. Leider hatten die Teams aus Moers und Magdeburg aufgegeben, sodass ein richtiger Fechterfolg auf der Planche fehlte.

Im Damenflorett wurde es Bronze hinter Moers und der Startgemeinschaft Halle/Magdeburg. Lina Wemme, isabell Thierbach, Josephine Schlautmann und Amelie Läuter schafften es, einen Sieg gegen Halle zu holen. Für den 2.Platz reichte es trotzdem nicht ganz.

Anthony Hanawa trat am Sonntag noch mal im Einzel an und wurde dort sehr guter 5.Platz. Erst im Viertelfinale musste er sich Laurenz Dörfer aus Jena geschlagen geben.

Bei den Schülern wurde Dominique Hauke 9.Platz und Paul Tippmer 11.Platz.