Fünf Titel und viele Medaillen bei Landesmeisterschaften Florett



Bei den Landesmeisterschaften für Florettfechten in Oschatz ging es am Wochenende um Titel und Medaillen in verschiedenen Altersklassen. Der Fechtclub Radebeul kehrte mit fünf Goldmedaillen, fünf Silbermedaillen und sechs Bronzemedaillen aus Nordsachsen zurück. "Die Bilanz ist überragend. Wir haben fast das Maximum rausgeholt, was personell für uns möglich war. Wir sind hier erfolgreichste Verein dieser Landesmeisterschaft geworden." schwärmt Trainer Robert Peche nach dem langen Wettkampfwochenende.

Unser Team am Samstag

In den Einzelentscheidungen waren die Radebeuler Fechter fast auf jedem Podest vertreten. Einen Landesmeistertitel im Einzel konnte sich aber nur die B-Jugendlich Cora Schaller sichern. Die Altersklasse wurde von den Radebeuler Mädchen quasi im Handstreich erobert, gewann doch hier Lina Wemme Silber und Hannah Sibilla die Bronzemedaille. Isabell Thierbach auf dem 6.Platz ergänzte das hervorragende Ergebnis. Auch im Team ließen die vier Schülerinnen des Sportgymnasiums Dresden dann nichts anbrennen. Im Teamfinale besiegten sie die Startgemeinschaft Dresden/Schkeuditz mit 45:31 und holten sich auch hier den Landesmeistertitel. Unsere zweite Mannschaft mit alina Wolf, Anouk Karstensen und Arabelle Künanz belegte den 5.Rang.

Siegerehrung  Damenflorett B-Jugend

Im Herrenflorett der B-Jugend (U14) sah es ähnlich gut aus. Ganz knapp mit 9:10 verlor Patrick Wolf sein Finale gegen den Schkeuditzer Arved Häßler und gewann Silber. Zuvor hatte sich Wolf im Finale gegen seinen Teamkameraden Gregor Schmitz-Hübsch durchgesetzt, wodurch dieser Bronze gewann. Hannes Nowak erreichte einen guten 8.Platz. Gemeinsam gingen die drei Radebeuler dann als Team auf die Planche. Im Halbfinale bezwangen sie zunächst das Team aus der Landeshauptstadt Dresden. Im Finale gegen Schkeuditz gelang dann ein relativ ungefährdeter 45:37 Erfolg und damit hatten auch die Jungs der B-Jugend den Landesmeistertitel gewonnen.

Unser weiteren Teams mit Björn Al Haweidi, Kristof Kempe und Vincent Doyscher wurde 4.Platz, das Team mit Anthony Hanawa, Kostja Skirlo und Paul Mauksch belegte den 5.Rang.

Landessmeister Herrenflorett B-Jugend

Bei den höheren Altesrklassen der Erwachsenen sah die Ausgangslage für das junge Radebeuler Team schon schwieriger aus. Trotzdem konnte sich die 15-jährige Emilia Keller zwei Bronzemedaillen erkämpfen. Sowohl bei den Aktiven, als auch bei den Junioren konnte sie bis ins Halbfinale vordringen. Hier musste sie dann den beiden Dresdnerinnen Tina Wenzke und Linda Sterzik den Vortritt auf dem Treppchen lassen. Charlotte Heinrich-Lindner und Isabella Lindner erreichten  Platzierungen unter den besten Acht. Als Juniorenteam gelang den drei Mädels dann noch ein souveränder Titelgewinn gegen die Startgemeinschaft  aus Chemnitz/Oschatz.

In der A-Jugend (U17) gab es am Sonntag dann ebenfalls noch Titel und Medaillen. Im Damenflorett standen mit Isabelle Lindner, Emilia Keller und Cora Schaller gleich drei Radebeulerinnen auf dem Podest. Leider war der Platz ganz oben und damit der Titel der Dresdnerin Linda Sterzik vorbehalten. In einem Fechtkrimi verlor Isabella Lindner hauchdünn mit 14:15 gegen die zwei Jahre ältere Dresdnerin das Finalgefecht. Cora Schaller und Emilia Keller sicherten sich die Bronzemedaillen. Charlotte Heinrich-Lindner kam auf den 5.Rang.

Im Damenflorett der A-Jugend gingen gleich zwei Teams aus Radebeul an den Start. Das junge B-Jugendteam mit Cora Schaller, Isabell Thierbach und Lina Wemme konnte im Halbfinale zunächst sensationell das favorisierte Team aus Dresden mit 45:43 besiegen. Im Finale kam es dann zum Duell der beiden Radebeuler Teams, wobei sich die "Großen" Damen Isabella Lindner, Emilia Keller und Charlotte Heinrich-Lindner am Ende durchsetzen konnten. Gold und Silber für Radebeul waren ein starkes Ergebnis.

Unsere Damenteams in der A-Jugend

Im Herrenflorett der U17 dominierten die Fechter aus Dresden und Schkeuditz das Geschehen. Landesmeister wurde Joey Köhler, der übrigens aus dem Raadebeuler Nachwuchs kommt. Gregor Schmitz-Hübsch focht eine fehlerfreie Runde und konnte als einziger Radebeuler ins Viertelfinale gelangen. Am Ende ein starker 5.Platz im A-Jugendwettbewerb für ihn.

Im Team gelang unseren Jungs Tilman Brosche, Hannes Nowak, Gregor Schmitz-Hübsch und Vincent Doyscher im Halbfinale der überraschende Sieg gegen das Schkeuditzer Team. In einem Krimi focht Gregor Schmitz-Hübsch am Ende ein bärenstarkes Gefecht gegen den Schkeuditzer Sändig und konnte den Teamkampf zum 44:42 Sieg führen. Im Finale gegen Dresden gab es dann eine deuliche Niederlage, aber mit Silber waren alle überglücklich.

"Wir konnten unsere Ziele, möglichst viele Medaillen zu gewinnen und dabei gut zu fechten hier vollumfänglich erfüllen. Wir sind sehr stolz auf die Leistungen unserer Fechter und schauen nun positiv in Richtung Deutscher Meisterschaften im Mai." so Trainer Robert Peche als Fazit.

 

Bilder von der LM Florett:


Bilder von der LM in Oschatz