1. Elblandcup Meißen im Fechten verspricht Spannung



Am 05./06.11.2016 findet in der Sporthalle des Berufsschulzentrums Meißen auf der Goethestrasse 21 der 1.Elblandcup im Florettfechten für Schüler der Jahrgänge 2005-2009 und B-Jugendliche der Jahrgänge 2003/2004 statt. Aktuell sind über 180 Meldungen aus ganz Deutschland und Polen eingegangen.

Das Turnier in Meißen wird vom Fechtclub Radebeul und dem Youngster Cup Team organisiert. Es gehört zur beliebten Youngster Cup Turnierserie. Diese bietet eine gemeinsame Rangliste für Sportler aus verschiedenen Bundesländern und  auch Fechter aus dem Ausland. Der Youngster Cup breitete sich in den letzten Jahren zunächst in Brandenburg aus und fand vor allem in Polen viele Fans. Zwei Vereine aus Polen, nämlich Szczecin und Leszno richten selbst Turniere der Serie aus. Mittelpunkt der Turnierreihe sind die Wettkämpfe in Potsdam, Cottbus und Kollkwitz. Darüber hinaus gibt es ein Wertungsturnier in Lutjensee in Schleswig-Holstein. Das Finale wird im Juni 2017 in Spremberg stattfinden.

In Meißen macht der Youngster Cup erstmals Station in Sachsen. Robert Peche vom Fechtclub Radebeul holte das Turnier nach Sachsen. "Wir waren etwas unzufrieden mit der Entwicklung unseres Turnieres, was keine Rangliste wurde und eher einem Flickenteppich von Wettbewerben glich. So wollten wir etwas Neues ausprobieren. Wir haben uns die Youngster Cup Serie in der letzten Saison angeschaut und sind schnell zu der Überzeugung gekommen, dass dieses Format zu uns passen könnte." so der Trainer vom Fechtclub in Radebeul.

Die Turnierserie spricht vor allem Kinder zwischen 7-14 Jahren an. Dies ist auch die Altersgruppe, die im Fechtclub Radebeul stark vertreten ist. In Meißen werden daher über 20 Fechter vom Fechtclub Radebeul am Start sein. „Wir haben auch den ein oder anderen Fechter, der um eine Medaille mitfechten kann. In der B-Jugend sind dies unser Deutsche Vizemeister Patrick Wolf und die Radebeulerin Cora Schaller, die vor kurzem in Liberec beim internationalen Turnier Bronze holte. Bei den Schülern haben Julien Wolf und Ruben Lindner sich beim Youngster Cup Auftakt in Potsdam Mitte Oktober Silber und Bronze geholt. Vielleicht können sie dies vor heimischen Publikum wiederholen.“ führt Peche aus. Das Turnier ist Rangliste für die B-Jugend in Sachsen und wird somit entscheidend sein, beim Kampf um Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Ein weiterer Punkt, der für die Teilnahme an der Youngster Cup Serie sprach, war die Rangliste für Schüler. Nachdem in Sachsen die Schülerranglisten abgeschafft wurden, stellt die überregionale Youngster Cup Rangliste für viele Schüler eine entsprechende Herausforderung dar, die ihnen in Sachsen fehlt. Weiterhin werden die besten acht Fechter jeder Altersklasse des Turniers jeweils mit musikalischer Untermalung und namentlich dem Publikum vorgestellt. Der jeweils führende Fechter in der Youngster Cup Wertung, erhält zusätzlich das gelbe Trikot bei der Siegerehrung. Viele Kids träumen davon, dieses "Leader Trikot" mal zu haben oder sogar die Serie aus neun Turnieren zu gewinnen.

Hinzu kommt die gute Organisation der einzelnen Turniere. Besonders beim Thema Kampfrichter schaffen die Veranstalter um Ralph Orschel (Potsdam) und Kay Krause (Cottbus) Sicherheit, indem sie eine entsprechende Anzahl gut qualifizierter Kampfrichter organisieren. Die gesamte Turnierleitung wird vom Youngster Cup Team übernommen, was dem örtlichen Veranstalter Freiraum für andere Dinge, wie die Betreuung seiner Sportler und Gäste bietet.

Auch der internationale Charakter, vor allem die Zusammenarbeit deutscher und polnischer Vereine in der Serie, spricht für den eingeschlagenen Weg. "Wir als Fechtclub Radebeul haben uns von Beginn an fechterisch auch nach Polen orientiert. Unser jährliches Trainingslager in Polanica Zdroj und die Teilnahme an der Challenge Wratislavia in Wroclaw sprechen dafür. Wir möchten zukünftig auch die tschechischen Vereine in die Serie einbinden, die geografische Lage Sachsens spricht für diese Konstellation." erklärt Robert Peche.

Für Zuschauer ist der Eintritt am Wochenende frei. Die Vorrunden starten Samstag und Sonntag 10.00 Uhr. Die Finalkämpfe sind für ca 16.30 Uhr eingeplant.  Am Samstag fechten die Jungen und am Sonntag die Mädchen ihr Turnier.

"Schon jetzt geht ein großer Dank an unsere helfenden Mitglieder& Sponsoren, wie die Sparkasse Meißen und das Backhaus Dresden. Ohne diese Unterstützungen könnten wir ein solches Turnier nicht stemmen. Ich hoffe wir können zwei schöne Turniertage mit reibungslosem Ablauf in Meißen erleben." so das abschließende Wort von Robert Peche dem Trainer des Vereins. 

Informationen, Ergebnisse und Ranglisten zur Serie gibt es unter:

http://www.youngster-cup.com/deutsch/youngster-cup/-/51,51,108001,newsportal.html