Schwert erfolgreich verteidigt



2015 konnten unsere Mädchen der B-Jugend erstmals das Bitterfelder Schwert gewinnen. Heute gelang in Bitterfeld die Mission, das Schwert zu verteidigen.

Unsere Mädels Hannah Sibilla, Lina Wemme, Cora Schaller und Isabell Thierbach konnten sich im Feld der sechs Mannschaften schadlos halten, gewannen alle Kämpfe. Dies obwohl die Konkurrenz aus Moers, Magdeburg und Halle ebenfalls stark war. Besonders gegen die weit gereisten Moerserinnen mussten alle über sich hinaus wachsen, um den 45:39 Sieg perfekt zu machen.  "Wir sind sehr stolz auf die Mädchen. Sie haben sich hier hervorragend präsentiert und verdient gewonnen. Dies ist sicher eine gute Motivation für die vier Damen." so der mitgereiste Trainer Hubert Peche.

Das Team Radebeul 2 mit Eva Buche, Helene Weinert, Alina Wolf und Arabelle Künanz konnte an diesem Tag viel Erfahrung sammeln und wurde Sechster.

Unsere Jungs Patrick Wolf, Gregor Schmitz-Hübsch, Hannes Nowak und Vincent Doyscher verpassten das Schwert hauchdünn und wurden Zweite. Gleich im ersten Kampf ging es gegen die Titelverteidiger aus Tauberbischofsheim. Leider enteilten die Herren vom Olympiastützpunkt zwischenzeitlich und so ging das Gefecht knapp mit 41:45 verloren.

Das zweite Gefecht gegen Schkeuditz wurde zum Krimi. Unsere Jungs lagen eigentlich immer hinten. Vor dem letzten Kampf zwischen Patrick Wolf und Moritz Fassmann stand es 33:40 für die Schkeuditzer. Eigentlich ein kaum aufzuholender Rückstand im Mannschaftskampf. Irgendwie gelang es Patrick Wolf aber doch den Schkeuditzer derart unter Druck zu setzen, dass dieser nicht standhielt. Mit 12:4 siegte Patrick und brachte den Kampf damit zum knappsten Ende von 45:44 für Radebeul. Alle weiteren Gegener wurden relativ klar besiegt, womit es am Ende zu Silber für unser Team hinter Tauberbischofsheim reichte. 

"Schade, dass es gleich im ersten Kampf gegen TBB ging. Eventuell wäre es zu einem späteren Zeitpunkt günstiger gewesen, aber insgesamt konnten auch die Jungs überzeugen." so der Trainer Hubert Peche.

Im Einzel der Schüler erreichte Julien Wolf den 2.Platz und Ruben Lindner wurde Dritter. Nur der Breslauer Sowa war heute besser und geann das Turnier. Insgesamt aber eine hervorragende Leistung der beiden Nachwuchstalente.

Im Jahrgang 2006 wurde Raphael Gierig guter 10.Platz, Paul Tippmer 14.Platz. Carsten Grätz und Johannes Jürgensen erwischte es bereits in der Vorrunde.

 

Bilder vom Turnier:


Bilder vom Turnier in Bitterfeld