Cora Schaller gewinnt in Görlitz



Sehr erfolgreich verlief das Hoppel-Poppel Turnier in Görlitz für unsere Schüler in den Jahrgängen 2003 und jünger.

Im Jahrgang 2003/2004 gewann Cora Schaller souverän die Goldmedaille im Damenflorett. Ohne Niederlage erreichte die kleine Radebeulerin den Direktausscheid. Hier besiegte sie zunächst die Dresdnerin Marie Gröblehner mit 10:1 und in Folge auch noch 10:3 gegen die Dresdnerin Clarissa Ziepel. Im Finale gegen Emma Lippold aus Schkeuditz ließ Schaller mit 10:1 ebenfalls nichts anbrennen und errang verdient Gold.

Alina-Sophie Wolf, Lina Wemme und Isabell Thierbach schieden kurz vor dem Direktausscheid aus und belegten die Plätze 10-12.


Im Herrenflorett wollte Patrick Wolf mal wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Leider scheiterte dieser Plan am Polen Kania im Halbfinale. Gegen den kleinen und schwer zu treffenden Fechter vom KS Wroclawiane fand Wolf kein Mittel und verlor 6:10. Am Ende der 3.Platz für den jungen Sportschüler. Weitere Radebeuler Herrenflorettfechter, wie Björn Al Haweidi, Vincent Doyscher und Kristof Kempe waren dann erst im Mittelfeld zu finden.

Julien Wolf wurde im Jahrgang 2005 überzeugender Silbermedaillengewinner. Im Halbfinale besiegte er  Mannschaftskameraden Ruben Lindner, der damit die Bronzemedaille für sich gewann. Erst im Finalgefecht musste sich der "kleine Wolf"  dann dem Polen Melchior Krawczynski geschlagen geben.

Ebenfalls sehr gut verlief das Turnier für Max Thomas in der B-Jugend. Bei seinem ersten Turnier wurde Max 5.Platz. Leider musste er sich im Viertelfinale mit 9:10 dem Dresdner Lamprecht geschlagen geben.