Emilia Keller Landesmeisterin der B-Jugend



Bei den Landesmeisterschaften der Jugend im Florett konnten sich die Radebeuler Fechter wieder erfolgreich in Szene setzen. Besonders im Damenflorett wussten unsere Fechterinnen zu überzeugen.

Emilia Keller holte sich den sächsischen Meistertitel in der B-Jugend Damenflorett und verwies dabei ihre Vereinskollegin Leona Vogel auf den Silberrang. Zuvor hatte Leona Vogel die Leipzigerin Felicitas Grollmisch besiegt und Emilia konnte sich gegen Daria Bauer aus Görlitz durchsetzen. So kam es, zu einem rein Radebeuler Finale unserer Damen. Ergänzt wurde das gute Abschneiden durch den 5.Platz von Charlotte Heinrich-Lindner. Sie musste sich leider im Viertelfinale Daria Bauer geschlagen geben.

"Glückwunsch an unsere Damen. Hier hat sich das Training und die fleißige Arbeit bezahlt gemacht. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften ist zum Greifen nah." so Vorstand und Trainer Hubert Peche.

Im Mannschaftswettkampf gingen die drei Radebeuler Damen dann gemeinsam auf Titelkurs. Leider schafften es kein anderer Verein aus Sachsen drei Damen an den Start zu bringen, womit unser Mädchen gegen eine Startgemeinschaft aus Dresden, Schkeuditz, Görlitz und Bad Elster antreten durften. Es hieß also von Anfang an Radebeul gegen "Restsachsen". Von dieser starken Kombination ließen sich unsere Mädels aber nicht einschüchtern und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 45:20 ließen sie die Konkurrenz hinter sich und feierten den Meistertitel im Team.

Schon am Samstag beim A-Jugendturnier (AK 14/15/16) mit deutlich älteren Fechtern hatten die Radebeuler Fechterinnen überzeugt. Isabella Lindner und Charlotte Heinrich-Lindner zogen ins Finale der besten Acht Fechter ein. Leona Vogel verlor im Achtelfinale gegen Lucy Braxmeier aus Bad Elster  und Emilia Keller kam gegen Felicitas Grollmsich nicht zurecht und verlor.  Beide erreichten die Plätze 9. bzw. 10.Landesmeisterin wurde die Oschatzerin Tina Wenzke vor Sina Herzig aus Schkeuditz.

Im Team verloren unser Team dann das Auftaktmatch völlig unglücklich mit 44:45 gegen die späteren Siegerinnen aus Dresden/Bad Elster. Trotz eines sieben Treffer Vorsprungs war gegen die Dresdnerin Linda Sterzik kein ankommen. Treffer für Treffer holte das gegnerische Team mit Schlussfechterin Sterzik auf. Beim Stand von 44:44 griff Emilia Keller die Dresdnerin an. Leider gab der Kampfrichter den Treffer an die Gegnerin, womit unser junges Team denkbar knapp geschlagen war. Im kleinen Finale gegen Leipzig konnte dann aber Bronze errungen werden. "Ein super Ergebnis für den Verein und die Mädchen. Schon zum Beginn der B-Jugend fechten sie oben in der A-Jugend mit. Immerhin waren zwei der Damen im Team des Gegners im letzten Jahr Deutsche B-Jugendmeisterinnen. Da kann man verlieren. " sagte Trainer Robert Peche.

Im Herrenflorett gelang es unseren Startern Erik Franke und Hugo Büttener nicht, sich im starken Feld der teilweise ein Jahr älteren Fechter durchzusetzen. Sie belegten die Plätze 14. und 15. im Gesamtklassement.

Im Team gingen die beiden mit Carlo Klein aus Oschatz und Domenik Höfer aus Bad Elster als Team "Restsachsen" an den Start. Gegen Dresden waren die vier deutlich in der Rolle des Underdogs. Bis zum Stand von 30:30 roch es nach einer Sensation, aber die Dresdner ließen am Ende nichts anbrennen und siegten mit 45:38.

 

Bilder vom Turnier in Oschatz:


Bilder von den Landesmeisterschaften