Projekt Kreisliga erfolgreich gestartet



"Für das erste Jahr ist es sehr gut gelaufen für unsere "Kreisliga" genannte Turnierserie . Durchschnittlich 15 Starter besuchten die Kreisranglistenturniere, an manchen Tagen waren wir über 20 Fechter." sagt Initiator Robert Peche vom Fechtclub Radebeul. Über 50 Fechter nahmen über das gesamte Jahr teil. Regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat rief der Fechtclub Radebeul die vielen Fechter zur 1. Offenen Kreisrangliste des Landkreis Meißen zusammen.

Neben dem Fechtclub Radebeul waren es vor allem Fechter des Dresdner FC und des SFV Oschatz, die das Turnier fechterisch bereicherten.Aber auch Fechter ohne Vereinszugehörigkeit nahmen an der Turnierserie teil. "Wir richten uns hier klar an die Hobbyfechter aus den Landkreisen um die Landeshauptstadt Dresden. Denen bieten wir die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten einmal im Monat fechterisch zu messen." erklärt Peche weiter. Am 18.12. fand nun das große Finale statt. Über das Jahr hatten alle Teilnehmer fleißig Kreisranglistenpunkte gesammelt und nun ging es, um den Sieg in der Jahreswertung. 

Im Damendegen setzte sich Cornelia Härtelt vom FC Radebeul durch. Mit über 100 Punkten landete die sympathische Zittauerin ganz vorn in der Jahreswertung. Auf Rang zwei focht sich die Radebeuler Jugendfechterin Josana Vogel und verwies damit die vereinslose Fechterin Julia Günther auf den dritten Platz. "Im nächsten Jahr wird es sicher noch spannender. Dann kehrt Deborah Schmidt aus der Babypause zurück." prophezeit Peche. Insgesamt nahmen 14 Damen an den Kreisranglisten teil. Besonders hervorzuheben ist sicherlich noch den 4.Platz von Alexandra Rogner. Sie hat den größten Leistungssprung in diesem Jahr gemacht. Besonders auch der Einsatz von Viviane Bauer. "Obwohl sie stets um die "rote Laterne" focht, hat sie immer mitgemacht und mit vollem Einsatz gekämpft. Dies verdient höchsten Respekt und sollte auch anderen Anfängern Mut machen, einfach mitzufechten." so Trainer Robert Peche.

Strahlende Siegerinnen Julia, Conny und Josana

Im Herrdegen gewann, der Anfang der Saison aus Oschatz nach Radebeul gewechselte, Paul Zwartek den blauen Siegerpokal. Der Kampf um den zweiten Platz wurde zum Showdown zwischen Jens-Uwe Vogel vom FC Radebeul und Richard Biedermann aus Oschatz. Beide lagen vor dem Dezemberturnier gleichauf. Auch nach dem Turnier hatten beide Fechter 144 Punkte gesammelt.  Durch das bessere Ergebnis beim Dezemberturnier, nämlich Platz 4, gewann der Oschatzer Biedermann die Silbermedaille. Bronze ging somit an Jens-Uwe Vogel vom Fechtclub Radebeul. Auch im Herrendegen gab es ein erfreuliches Kuriosum. Bernd Biedermann aus Oschatz, eigentlich kein gelernter Fechter, nahm regelmäßig und erfolgreich am Turnier teil. "Hier ziehe ich meinen Hut. Ohne Scheu hat Bernd immer mitgefochten, gekämpft und somit das Turnier bereichert. " erklärt Robert Peche erfreut. 

Sieger im Herrendegen Richard, Paul und Jens-Uwe

Die Teilnehmer der Dezemberrangliste

"Erstmal herzlichen Dank an die vielen, vielen Teilnehmer, die über das gesamte Jahr den Wettbewerb bereichert haben. Wir werden die Weihnachtsferien nutzen, um diese erste Serie auszuwerten. Sicherlich starten wir mit ein paar Neuerungen ins Jahr 2015 und hoffen auf den ein oder anderen neuling im Starterfeld." so das Fazit von Robert Peche.

Abschlussrangliste: