5.Radebeuler Fechtcup



Vom 01.05.-04.05.2014 findet in der Elbsporthalle Radebeul-Kötzschenbroda der 5.Radebeuler Fechtcup statt. Mit Degen, Florett und Säbel geht es diesmal in allen drei Waffengattungen zur Sache. Schon am Donnerstag fechten die Degenfechter aus Radebeul und der Region um den Titel des Kreismeisters im Landkreis Meißen. Am Freitag stehen dann die Wettkämpfe im Florett der Kinder und Jugendlichen an. Ganz neu steht Säbelfechten für die Aktiven auf dem Programm. "Erstmals tragen wir auch einen Säbelwettkampf aus. Dies Waffe ist in Sachsen fast ausgestorben. Vielleicht gelingt es uns damit, ein paar alte Hasen und Neugierige für diese Waffe zu begeistern." freut sich Robert Peche auf diese Erweiterung des Programms.

Am Samstag und Sonntag gehen dann die Degenfechter aus Deutschland, Tschechien und Polen an den Start. Das Turnier ist Rangliste für die sächsischen Fechter und besonders im Degen der B-Jugend (2000/2001) letztes Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften am 10.05.2014 in Reutlingen. Vom Fechtclub Radebeul machen sich zwei Fechter noch berechtigte Hoffnung auf die Qualifikation. "Julie Jouaux ist so gut wie qualifiziert, für sie gilt es Selbstvertrauen zu tanken. Für Elias Engeln dagegen ist der Erfolgsdruck hoch. Nur mit einer guten Platzierung, kann er es zu den Deutschen Meisterschaften schaffen, da er nur zwei Punkte Vorsprung vor der Konkurrenz hat." sagt sein Trainer Robert Peche.

Für die Zuschauer und Gäste stehen die Hallentüren ab Freitag täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr offen. Vereinsvorstand Torsten Neumann würde sich freuen, wenn auch die Radebeuler mal vorbeischauen, wie das Fechten hautnah aussieht. Nicht vergessen möchte Neumann auch einen Dank an Sponsoren, Unterstützer und Helfer. "Ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und Eltern sowie der lokalen Unternehmen, könnten wir den Fechtcup nicht so erfolgreich gestalten. Für diese Unterstützung meinen Dank."

Hervorzuheben auf Seiten der Wirtschaft sind dabei die Rechtsanwaltsgesellschaft Zwade aus Dresden, Autohaus Peschel, die Krankenkasse BKK Medicus, die Sparkasse Meißen, Elektromeister Buchert, sowie die Stadtwerke Elbtal.

Hinzukommen weitere Unterstützer wie das Eiscafe Bergziege, das Druckunternehmen c_macs aus Dresden, Flack und Schwier Getränke und der Obibaumarkt in Radebeul.