Landesmeisterschaften Degen 2014



Für eine Überraschung bei den Landesmeisterschaften der A-Jugend im Herrendegen in Oelsnitz , sorgte am Wochenende der Weinböhlaer Richard Kaiser. Mit nur einem Sieg in der Vorrunde erreichte er eigentlich gerade so die Runde der letzten 32 Fechter. Nach seinem Sieg im 32er Direktausscheid traf Richard Kaiser im Achtelfinale auf den an Position 1 gesetzten Eric Morgenstern aus Oelsnitz. Beherzt und ohne Respekt griff Kaiser seinen Kontrahenten immer wieder an und nahm dem Gegner damit jede Initiative. Eine kleine Führung konnte er seinerseits gehalten werden und dann sah es beim Stand von 14:11 für Richard Kaiser schon nach einem Sieg aus. Doch der Oelnitzer holt auf und konnte zum 14:14 ausgleichen. Dann die Erlösung. Beim nächsten Treffer leuchtete nur die Lampe von Richard Kaiser auf und der Jubel der Radebeuler war grenzenlos.
 
Bronze für Richard Kaiser
 
Aber damit nicht genug. Im Viertelfinale kam es zum Duell gegen Richard Biedermann. Der Oschatzer Fechter zog davon und lag zur Pause bereits 13:11 in Führung. Wieder konnte Kaiser den Turbo zünden und legte nach der Pause eine Trefferserie zum 15:13 Sieg hin. Damit war das Halbfinale erreicht. Hier gelang es gegen den späteren Sieger Helbig leider nicht, noch einmal den Sieg davonzutragen. 15:13 gewann der Bischofswerdaer, aber mit Bronze für Richard Kaiser hatte am Morgen noch keiner gerechnet. "Wahnsinn. Ich bin von den Socken." freute sich Trainer Robert Peche. "Richard hat heuite mit seinem beherzten Fechten den Gegnern den Schneid abgekauft. Sein Mut wurde belohnt, ich bin sehr stolz." fügte der Trainer hinzu.
 
Benjamin Scharschuh und Jonas Kühl erreichten nach guten Vorrunden das Achtelfinale, mussten sich hier aber ihren Gegnern geschlagen geben. Gemeinsam mit Richard Kaiser ging es nach dem Einzel in den Mannschaftswettkampf. Im Halbfinale stand Oelsnitz als Gegner auf dem Tablaux. Mit guten Gefechten konnten unser Jungs das Gefecht lange offen halten, doch am Ende siegte Oelsnitz mit 45:43 und zog ins Finale gegen Leipzig ein. Im Kampf um Platz 3 traf Radebeul dann auf den Dresdner FC. Wie schon im Deutschlandpokal der Aktiven bestimmten die Radebeuler das Gefecht und führten am Ende mit 40:35. Doch DFC Schlussfechter Tom Rümmler sorgte dann für die Katastrophe aus Radebeuler Sicht. Er besiegte den Radebeuler Schlussfechter Benjamin Scharschuh und drehte das Gefecht zum 45:44 für Dresden. Damit blieb der undankbare 4.Platz für den Fechtclub Radebeul. Trainer Robert Peche sah es nicht ganz so dramatisch: "Die Jungs haben gut gekämpft und sich gut verkauft. Am Ende spielen die Nerven nicht mit, aber sowas kann eben passieren."
 
Im Herrendegen der B-Jugend konnten sich Elias Engeln und Marco Schenke in die Runde der besten 16 fechten. Hier schieden sie leider aus. Neuling Nicklas Thomser erwichte es schon im 32er Direktausscheid. Gesamtsieger in der B-Jugend wurde Artur Fischer aus Leipzig. Gemeinsam  im Team belegten die drei Radebeuler ebenfalls den 4.Platz nach einer 44.45 Niederlage gegen Weißwasser. "In den Teams war dieses Wochenende der Wurm drin. Der Fluch von Oelsnitz vielleicht." sagte Peche mit einem Augenzwinkern. Sieger im Teamwettbewerb der B-Jugend wurde der FC Leipzig vor Chemnitz .
 
Julie Jouaux machte es im Damendegen der B-Jugend besser. Sie erreichte einen guten 8.Platz im Einzel und ist damit auf gutem Weg die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften zu erreichen. Gemeinsam mit Laura- Marie Schlott und Antonia Hammerschmidt aus Bad Elster holte sie Bronze in der Mannschaft. Der Sieg ging an die Stratgemeinschaft Chemnitz/ Görlitz/ Schkeuditz vor dem FC Leipzig.
 
Im Damendegen der A-Jugend lief am Sonntag nicht viel zusammen. Josana Vogel, Maika Obier und Nadine Michel mussten im Achtelfinale die Segel streichen. Nur Naomi Idemudia konnte mit einem Sieg über Maika Obier das Viertelfinale erreichen. Hier verlor sie gegen die spätere Zweitplatzierte Leoni Strecker vom Fechtclub Leipzig. Siegerin wurde Verena Schilling aus Chemnitz.
 
Gemeinsam unterlagen die vier Radebeuler Damen dann im Mannschaftswettbewerb dem Team vom FC Leipzig und wurden Dritter. Zweiter wurde die Startgemeinschaft Chemnitz/Oschatz.

Bilder vom Turnier:



Bilder von der Landesmeistersschaft Degen in Oelsnitz