Oschatzer Turnier- Gold für Naomi



Der 50er Pokal in Oschatz wurde dieses Jahr zum 8. Mal ausgetragen und lockte 24 Fechter aus Sachsen, Berlin und Brandenburg, die sich mit dem Degen messen wollten.

Der Fechtclub Radebeul war gleich mit neun Vertretern angereist und dominierte insbesondere bei den Damen das Starterfeld. Während die Radebeuler Damen den kompletten Medaillensatz mit nach Hause nahmen, konnten bei den Herren zwei Fechter in das A-Finale der besten acht einziehen.

Es wurden 2 Vorrunden mit je 8 Fechtern sowie eine Finalrunde ausgetragen, so dass jeder Fechter mit 21 Gefechten ausreichend Gelegenheit hatte, sein Können unter Beweis zu stellen. Eine Besonderheit des 50er Pokals ist dabei, dass Damen und Herren gemeinsam fechten, aber Doppeltreffer in gemischten Gefechten nur für die Dame zählen.

Die erste Runde absolvierte Jens-Uwe mit nur einer knappen Niederlage fast fehlerfrei. Hier konnte selbst der Vorjahres- und spätere erneute Gesamtsieger Uwe Kirschen seinen Tatendrang nicht stoppen und musste verblüfft eine Niederlage einstecken. Damit erreichte Jens-Uwe nach der ersten Runde sogar den 2. Platz aller Teilnehmer.

Mit jeweils vier Siegen absolvierten auch Andreas, Henry und Jonas die erste Runde souverän. Torsten erreichte drei Siege, Cornelia, Jasmin und Naomi jeweils zwei und Josana erkämpfte mit offensichtlichen Startschwierigkeiten nur einen Sieg.

In der zweiten Runde überzeugte vor allem Andreas mit nur einer Niederlage, der zudem auch Jens-Uwe in seinem Siegesrausch bremste. Die Doppeltrefferregel wurde letzterem dann noch zum Verhängnis, so dass er noch zwei Gefechte gegen die Damen abgeben musste. Josana war nun mittlerweile auch munter und erreichte ebenso wie Conny, Naomi und Jonas vier Siege in Runde 2. Torsten konnte zwei Gefechte für sich entscheiden und Henry konnte nur einen Sieg nach Hause holen. Jasmin musste die zweite Runde verletzungsbedingt abbrechen.

Nach 14 Gefechten erreichten Andreas und Jens-Uwe mit jeweils zehn Siegen das A-Finale. Hier hatten sie nun aber doch mit Konzentrationsproblemen zu kämpfen, so dass sich Andreas am Ende auf dem 7. und Jens-Uwe auf dem 8. Rang platzierten.

Jonas, Naomi, Cornelia und Henry zogen in das B-Finale ein. Zwischen Naomi und Conny wurde dabei der Sieg in der Damenwertung ausgetragen. Mit drei Siegen holte sich Naomi die Goldmedaille vor Conny. Überzeugend war hier auch der Auftritt von Jonas und Henry mit jeweils vier Siegen. Torsten und Josana mussten sich mit dem C-Finale zufrieden geben. Hier kassierte Josana nur eine Niederlage und sicherte sich somit die Bronzemedaille in der Damenwertung.

Uwe Kirschen aus Berlin wurde Gesamtsieger vor Alexander Gerulat aus Bad Saarow. Radebeuls Trainingspartner Paul Zwartek (Oschatz) erreichte den 3. Platz.

Radebeuler Siegerlächeln auf den ersten drei Plätzen

Am Sonntag ging dann die B-Jugend mit Degen und Florett zum SFV-Ranglistenturnier auf die Planche. Bestes Ergebnis erreichte Emilia Keller im Damenflorett. Nach der Vorrunde mit nur einer Niederlage, besiegte sie im Viertelfinale Michelle Wolf aus Leipzig. Im Halbfinale verlor sie dann gegen die Schkeuditzerin Rauchfuss und musste sich mit dem 3.Platz begnügen. Julie Jouaux erreichte das Viertelfinale, verlor gegen Linda Sterzik vom Dresdner FC und erreichte den 7.Platz. Siegerin wurde die Schkeuditzerin Rauchfuss.

Siegerehrung Damenflorett 2001

Im Damendegen konnten unser Damen bei ihren ersten Fechtversuchen noch nicht recht überzeugen. Julie Jouaux  konnte sich auf den 10.Platz kämpfen. Luise Reichert wurde 11. und Emilia Keller 13.Platz.

Elias Engeln ging im Herrenflorett und Herrendegen an den Start und konnte sich in beiden Waffen für den Direktausscheid qualifizieren. Leider musste er sich im Florett und Degen jeweils seinem Gegner beugen.

"Ein insgesamt recht erfolgreiches Wochenende für den Verein. Der Einsatz der Jugend war hervorragend und ich hoffe die Medaillen motivieren für das weitere Training." sagte Trainer Robert Peche.

Bilder vom Turnier:



Bilder vom Oschatzer Turnier