Ostsachsenmeisterschaften 2013- Junge Wilde auf der Überholspur



Bei den Ostsachsenmeisterschaften in Weißwasser gab es am Wochenende gleich drei Goldmedaillen und jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen für unsere jungen Fechtanfänger und Einsteiger in den Wettkampfbetrieb. Das Turnier diente als erster Test für unsere Anfänger im Turnierbetrieb.
 
Im Herrenflorett der Bambinis 2005 und jünger gewann Julien Wolf. Mit nur zwei Niederlagen überstand er die große Bambinirunde mit über 10 Fechtern. Auch Götz Voigt konnte sich mit Bronze eine Medaille sichern. "Ein guter Einstand für die zwei Bambinis. Dies wird eine Motivation für das weitere Training sein." freute sich Trainer Robert Peche.
Julien auf dem 1.Platz und Götz auf dem 3.Platz
 
Im Damenflorett des Schülerjahrgangs 2003/04 konnte der Fechtclub Radebeul einen dreifachen Triumph feiern. Siegerin im mit 15 Fechter starken Feld wurde Elaine Szakacz. Silber ging an Hannah Sibilla und Bronze an Alina-Sophie Wolf. Auf dem fünften und sechsten Platz standen mit Lina Wemme und Anna Lisa Butkereit zwei weitere Radebeulerinnen. Ergänzt wurde der Erfolg im Damenflorett vom 2.Platz von Ida Voigt im Jahrgang 2001/02.
 
Das ganze Treppchen für Radebeul- Elaine, Hanna und Alina
 
Im Herrenflorett 2003/04 glänzte Malte Ellmers mit der Goldmedaille. Kristof Kempe verpasste mit Platz 4  nur knapp das Podest.
 
Malte auf dem 1.Platz und Kristof auf dem 4.Platz
 
Auch im stark besetzten Feld des Jahrgangs 2001/02 konnte sich mit Tilman Brosche auf dem 5.Platz ein Radebeuler vorn zeigen. Der 7.Platz ging an Erik Franke und Rang 8 an Sebastian Dittrich. Fabian Carl (9.) ,Elias Engeln (10.), Christian Benterbusch (11.) konnten bei ihrem ersten Wettkampf noch nicht in die Runde der besten Acht vordringen.
 
 
Im Turnier der A-Jugend konnte sich Marie-Luise Döhler einen guten 5.Platz sichern.
 
"Wir sind zufrieden mit den Ergebnissen und bereiten die Kids nun auf die Teilnahme an Ranglistenturnieren vor. Hier weht natürlich noch mal ein anderer Wind, daher war das Turnier zum Einstieg gut geeignet." sagte Trainer Robert Peche am Ende des Turniers.
 
v.l.n.r. Julien, Malte, Ida, Alina, Hannah, Elaine, Götz