Radebeuler Senioren erneut mit kleinen Erfolgen



Am 15.09.2012 lud der Fechtclub Schkeuditz zu den Landes-Seniorensportspiele im Fechten. Laut Landessportbund Sachsen werden die Seniorensportspiele seit 1994 im Zweijahresrhythmus gemeinsam mit seinen Landesfachverbänden ausgetragen. Die Anzahl der Teilnehmer und der beteiligten Sportvereine ist dabei stetig angewachsen. Zur mittlerweile zehnten Auflage der Spiele organisierten 31 Landesfachverbände gemeinsam mit dem Landessportbund Sachsen Wettkämpfe in insgesamt 29 Sportarten sowie 20 Mitmachangebote.

Die Sportspiele für die Fechter fanden gemeinsam mit dem jährlichen Hobbyturnier des FC Schkeuditz und zeitgleich mit den 16. Europäischen Fechtmeisterschaften für Medizinberufe statt. Der Fechtclub Radebeul war mit Andreas Metzner und Jens-Uwe Vogel vertreten. Im Senioren- und Hobbyturnier gingen insgesamt 11 Fechter an den Start. Zuerst wurde eine große Runde auf 5 Treffer gefochten. Hier wurde schnell klar, dass ein ausgeprägtes Mittelfeld von annährend gleichstarken Fechtern am Start war, so dass nach den ersten Plätzen die weiteren Platzierungen nur durch wenige Treffer voneinander getrennt lagen. Topform ist sicher etwas anderes, aber die beiden Radebeuler errangen in diesem Kreise sowohl starke Siege, mussten aber auch einige Niederlagen hinnehmen. Die spätere Platzierung wurde wohl über das vereinsinterne Gefecht entschieden, bei dem diesmal Jens-Uwe den Sieg im Sudden Death für sich verbuchen konnte.

In den anschließenden DA-Gefechten, die das Technische Direktorium trotz Seniorenwettkämpfe auf 15 Treffer angesetzt hatte, holten beide Radebeuler ihren ersten Siege souverän, ohne dass die jeweiligen Gegner einen wirklichen Widerstand dagegen setzen konnten. Im zweiten Gefecht musste Andreas gegen den späteren Finalisten Steve Glinka vom USC Magdeburg antreten. Bis zur Mitte des Gefechtes konnte Andreas gegen den 23-Jährigen noch mithalten, bevor dieser den Sieg davontrug. Jens-Uwe musste sich mit Ulf Zieger messen. Das Gefecht war zwar sehr ausgeglichen, trotzdem gelang es dem Schkeuditzer schrittweise einen kleinen Vorsprung bis zum 15:12 Sieg herauszuarbeiten. Am Ende konnten sich Jens-Uwe über den Silberrang sowie Andreas über den 3. Platz in der Altersklasse AK1 freuen.

Einzig Hanawa Takamitsu vom Dresdner Fechtclub schnitt besser ab. Den Gesamtsieg errang der Senioren-Europameister Thomas Bieler vom DFC vor Steve Glinka.