Manuela Stöhr neue "Königin Luise"



Damit hatte sie wohl selbst am wenigsten gerechnet. Nach längerer Wettkampfpause meldete sich Manuela Stöhr mit dem Sieg beim Potsdamer Degenfest eindrucksvoll auf der Wettkampfbühne zurück. Im Feld der 13 Starterinnen beim Traditionsturnier "Alter Fritz & Königin Luise" musste Manuela, die das Fechten in Bad Elster erlernt hat, nur eine Niederlage hinnehmen. Elf Gefechte konnte sie dann für sich entscheiden und damit erkämpfte sie sich den Wanderpokal der "Königin Luise". Eine leckere Torte gab es dann zur Siegehrung noch obendrauf.




Bild: Manuela Stöhr mit Pokal "Königin Luise" 2012

Für die beiden mitgereisten Männer Sascha Reimer und Andreas Metzner lief es nicht ganz so gut. Im Feld der 21 Starter belegte Sascha trotz seiner sieben Siege nur den 16. Rang, und Andreas landete auf dem 20. Platz.