S(TR)AND FECHTTURNIER




Fechtclub Radebeul bringt S(tr)andfechten nach Sachsen

"Da wurde eine richtig gute Veranstaltung in den Sand gesetzt", sagte  der Radebeuler Vereinsvize Enrico Borowiak nach dem Turnier. Diese wohl eher kritisch klingenden Worte waren aber wörtlich gemeint. Mangels Meerzugang fand auf dem Beachfußballplatz des Dresdner Stauseefreibads Cossebaude erstmal in Sachsen ein Fechtturnier auf sandigem Grund statt.


Entscheidender Faktor für solch ein Turnier unter freiem Himmel ist natürlich das Wetter. Hatte es die Sonne am Tag vor dem Wettkampf noch gut gemeint, sah es am Samstagmorgen doch recht trübe aus. 23 Fechter aus ganz Sachsen hatten sich dennnoch im Freibad eingefunden und wollten trotz ein paar Regentropfen im Sand fechten. Der Spaß fand dann im Quadrat statt, denn beim Strandfechten ist man nicht auf die klassische Fechtbahn angewiesen. In einem 8x8 Meter-Viereck traten die Teilnehmer mit dem Degen gegeneinander an. Die Treffer wurden durch moderne Minianzeigegeräte im Hosentaschenformat registriert und von einem Kampfrichter-Seitenrichtergespann auf endgültige Gültigkeit geprüft.

"Es war ein riesen Spaß und die Veranstalter hatten wieder einmal alles perfekt organisiert", so das einhellige Fazit der Teilnehmer. Schon früh am Morgen war das Beachfeld präpariert, die Wettkämpfe liefen reibungslos, die Teilnehmer konnten Rutsche und Stausee zum Baden nutzen und es gab sehr schöne Medaillen zu gewinnen.

 

 

Auch wenn beim Strandfechten natürlich der Spaß im Vordergrund steht, wollte natürlich auch Jeder gewinnen. Im Herrendegen der Aktiven konnte sich der Radebeuler Fechter Frank Rahde knapp vor seinem Clubkamerad Mirko Retzlaff durchsetzen. Auf dem dritten Rang landeten Paul Zwartek aus Oschatz und Sebastian Thiel aus Leipzig. Im Herrendegen der Jugend holte sich der Radebeuler Benjamin Scharschuh den Sieg vor Teamkollege Fabian Kühne. Bronze ging an Merlin Borowiak (Dresdner FC) und John Witte (FC Radebeul).

 

Bei den Damen konnte sich im Jugendwettbewerb Henriette Neumann aus Leipzig den Sieg holen. Clara Schindler vom Fechtclub Radebeul wurde Zweite. Josana Vogel (FC Radebeul) und Lisa Röseler (FC Leipzig) wurden Dritte. Bei den Damen im Erwachsenenbereich siegte die Bautznerin Susan Hoffman vor Julia Günther vom Dresdner FC. Dritte wurde Katja Sturm vom Fechtclub Radebeul.

 


Insgesamt war es ein fantastisches Turnier, das nach einer Wiederholung geradezu schreit. Die Planungen für das zweite Beachturnier 2012 laufen bereits. "Eine gelungene Veranstaltung und der Beweis, dass man auch im Sand fechten kann", so die Bilanz von Organisator Enrico Borowiak.

Hier gehts zu den Videos:    VIDEO 1 VIDEO 2