Jakob Gille wird Sächsischer Hochschulmeister



Beim wirklich letzten Turnier der Saison mit Radebeuler Beteilligung konnte Jakob Gille sich den Titel bei den erstmals ausgetragenen Sächsischen Hochschulmeisterschaften sichern.

Bild: Finalgefecht zwischen Jakob Gille (re.) und Stephan Lange (li.)

Jakob Gille, Musikstudent an der Hochschule für Musik in Dresden, begann vor knapp zwei Jahren seine Fechtausbildung bei Trainer Robert Peche, der auch einige Studentenkurse der TU Dresden betreut. Nach den Kursen über die Universität entschied sich Gille für eine Fortsetzung der Ausbildung im Fechtclub Radebeul. Sein Interesse und die regelmäßigen Trainingsstunden machten aus Jakob Gille einen passablen Fechter, der sich auf den Landesmeisterschaften in Leipzig und beim Radebeuler Fechtcup seine ersten Sporen verdiente.

Bild: Siegerehrung im Herrendegen

Bei den vom Universitätssportzentrum initiierten Offenen Sächsischen Hochschulmeisterschaften gelang ihm nun der erste Titelgewinn seiner jungen Karriere. Mit seinem Pensum an Fechterfahrung bewegte er sich im Rahmen des angegebenen Limits von zwei Jahren Fechterfahrung. Die Konkurrenz, in der Überzahl Studenten aus den aktuellen Fortgeschrittenenkursen, zeigte sich bissig, musste sich aber am Ende gegen Gille geschlagen geben. Im Finale besiegte er seinen Konkurrenten Stefan Lange mit 15:8 und sicherte sich den Titel.

Bild: Jakob Gille- Glücklicher Sieger nach dem Turnier

"Jakob ist nun der Erste, der sich Sächsischer Hochschulmeister im Fechten nennen darf. Die Titelverteidigung wird sicher hart. Wir werden versuchen, dass Turnier im nächsten Jahr etwas größer und attraktiver zu gestalten" meinte Mitorganisator Robert Peche zum Abschluss des Turniers.