Chemnitzer Schüler Turnier 2011



Chemnitzer Schülerturnier 2011

Beim Chemnitzer Schülerturnier konnten die Radebeuler Nachwuchsfechter wieder drei Medaillen holen.

Silber gab es für Emilia Keller die im Jahrgang 2001/02 mit nur einer Niederlage die Vorrunde überstand. Bei nur sechs Startern hatte die junge Schülerin ein freilos und stand im Halbfinale einer Konkurrentin aus Bad Elster gegenüber. Mit 10:6 siegte Emilia und zog ins Finalgefecht gegen Julia Morgenroth aus Osterburg-Weida ein. Hier musste sich Keller dann der Thüringerin geschlagen geben und sich mit Silber zufriedengeben.

Foto: Trainer Peche, Borowiak, Vogel, Keller


Ebenfalls ins Halbfinale schaffte es Leona Vogel, die im vereinsinternen Duell gegen Luise Reichert siegte und diese damit auf den 5.Platz verwies. "Leona konnte im Gefecht gegen Morgenroth zwar einige schöne Treffer landen, aber insgesamt fehlt es noch an der Umsicht im Gefecht." so der Trainer Robert Peche nach der 4:10 Niederlage von Leona Vogel. "Aber mit dem dritten Platz unterstreicht Leona ihre ansteigende Leistungskurve." fährt Peche fort.

Bronze gab es auch für Arwen Borowiak. "Der Junge scheint ein Dauerabonnement auf dem Podest zu haben." freut sich Trainer Peche über die Leistung seines jüngsten Schützlings. "Allerdings ist die Konkurrenz stärker geworden, einige Neulinge im Wettkampfzirkus werden uns noch Probleme bereiten." so Peche weiter. Über zwei Vorrunden erreichte Borowiak das Finale der besten Acht. Hier besiegte er zunächst den Lausitzer Kuhla. Im Halbfinalgefecht gegen den Altenburger Cornelius Krebs hatte der kleine Fechter vom FC Radebeul dann keine Chance. Gegen den Linkshänder wollte keine Aktion gelingen und so schied man mal wieder mit Bronze aus.

Tilman Brosche erreichte ebenfalls das Finale der besten Acht und traf hier auf "Erzrivalen" Anton Koval. Wie in Bad Düben hatte Brosche auch diesmal noch zu wenige fechterische Mittel gegen den Leipziger und verlor das Gefecht. "Tilman war wieder im Finale, darauf kann er sehr stolz sein. Irgendwann wird er es auch aufs Podest schaffen."lobt der Trainer.

Insgesamt besser aufgestellt zeigte sich Sebastian Kobel. Auch wenn es nur für einen Sieg in der Vorrunde reichte, stimmten einige Abläufe deutlich besser als beim Turnier im April. Richard Kaiser holte im Jahrgang 99 ebenfalls einen Vorrundensieg und scheiterte knapp am Weiterkommen. Mit 4:2 hatte er schon in Führung gelegen, konnte den Sieg aber nicht nach Hause bringen.

Im Damenflorett des Jahrgangs 2000 konnte Franka Zoitke durch einen Sieg in der Vorrunde in die Zwischenrunde einziehen. Hier musste sie sich aber dann ohne weiteren Sieg aus dem Rennen verabschieden. Ebenfalls noch ohne Sieg blieb Millie Williams bei ihrem zweiten Turnier.

"Insgesamt gibt es noch viel zu tun. Aber wenn man bedenkt, dass unsere Kids erst seit einem Jahr dabei sind, kann man schon recht zufrieden mit den Leistungen sein." schließt Vorstandsmitglied Enrico Borowiak sein Fazit ab.


Platzierungen:

2. Platz Emilia Keller
3. Platz Leona Vogel

3. Platz Arwen Borowiak
5. Platz Luise Reichert

8. Platz Tilman Brosche

17. Platz Sebastian Kobel
27. Platz Richard Kaiser


15.Platz Franka Zoitke

16.Platz Millie Williams


Bilder: