Challenge Wratislavia 2011




Die Challenge Wratislavia ist das größte Kinder- und Jugendfechtturnier in Europa. Über vier Tage kommen knapp 1600 Fechter aus alles Welt zusammen. In diesem Jahr waren bei im Florett am 26.03. Fechter aus 26 Ländern wie Armenien, Egyten, Türkei und USA dabei.

Vom Fechtclub Radebeul war Arwen (2002) mit seinem Bruder Merlin angereist. Arwen focht zum ersten mal bei einem so großem Turnier im Jahrgang 2000 und Jünger. In dieser Altersklasse waren 128 Fechter am Start und seine Gegner waren bis zu zwei Jahre älter als er selbst. Das sollte dem jungen Talent des Fechtclub Radebeul nicht davon abhalten seine erst achtmonatige deutsche Turniererfahrung unter Beweis zu stellen.

Foto: Arwen Borowiak (2002)

In der Vorrunde traf Arwen auf vier polnische und einen russischen Fechter von denen drei aus dem Jahrgang 2000, einer Jahrgang 2001 und einer Jahrgang 2002 waren. Arwen focht souverän und gewann vier von fünf Gefechten. Damit klassifiziert er sich für den folgenden 128er Direktausscheid.

In Polen wird wie folgt gefochten: 1 Vorrunde - 30% der Fechter scheiden aus. 2. Runde beginnt mit 128er Direktausscheid. Sind weniger als 128 Fechter übrig ehalten die besten ein Freilos. Danach kommt der 64er, der 32er, der 16er und letztlich der 8er DA. Der Dritte Platz wird nicht ausgefochten.

Arwen erhält mit Rang 32 im 128er DA ein Freilos und startet als 32ster im 64er DA. Arwen kann dem 2001 geborenen Polen Januszewski kaum etwas entgegensetzen und muss sich mit 8:2 geschlagen geben. Damit erreicht Arwen Platz 40 von 128 Fechten, ein überaus gutes Ergebnis wenn man sein Alter und seine kurze Turniererfahrung hinzurechnet. Er ist damit der beste 2002er Fechter in seiner Alterklasse 2000 und jünger.

Sein Bruder Merlin der bei einem anderen sächsischen Fechtverein trainiert, focht im Jahrgang 1998/99 mit 173 Fechtern und kann als bester 98/99er in seinem Verein und diesem Jahrgang Platz 25 sein eigen nennen. Er wurde drittbester deutscher Starter in dieser Altersklasse.

 

Vielen Dank an Herrn Sowa vom Fechtclub Wroclaw. Arwen wurde das Startgeld von 12,00 Euro erlassen. Im nächsten Jahr werden wir sicher wieder nach Breslau fahren und dann mit mehr startern aufwarten.

Bildgalerie