Weimar - Salve Cup 2011 Schüler Turnier




Beim heutigen Salve Cup in Weimar starteten, neben den Ranglistenfechtern aus Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen, auch Fechter aus Hannover, Selb und Meiningen.

Von Fechtclub Radebeul war leider nur ein Starter nach Weimar aufgebrochen, der umso mehr zeigen wollte, das die Radebeuler Fechter auch bei großen Starterzahlen durchaus mithalten können.

Arwen - Jahrgang 2002 ficht in dieser Saison bei den 2001er und jünger mit. Mit 31 Startern in dieser Altersklasse kann man schon von einer durchaus hohen Starterzahl sprechen. Gefochten wurde im Modus Einordnungsrunde, Runde und 16er Direktausscheid.

In der ersten Runde holte sich Arwen mit souveränen Gefechten und nur zwei Gegentreffern eine gute Ausgangsbasis für die 2. Runde. Auch hier konnte Arwen wieder alle Gefechte für sich entscheiden.

Arwen zog als Drittplatzierter in den folgenden 16er DA ein und gewann sein erstes Gefecht 10:1. In seinem ersten Finalgefecht traf Arwen auf Fritz Rauschenbach (2001). Diesmal wollten beide nichts anbrennen lassen, sie kennen sich zu genau und haben großen Respekt voreinander, so dass Arwens entscheidender Treffer erst 8 Sekunde vor Ende des Gefechtes fiel. Damit war die Bronzemedaille sicher. Im Halbfinale standen sich dann Arwen und der Hallenser Markus Praus (2001) gegenüber. Arwen kämpfte, musste das Gefecht aber verloren geben.


"Alles in allem hat es heute richtigen Spaß gemacht, dem kleinen Arwen beim Fechten zuzuschauen" so der mitgereiste Papa und Vorstandvize Enrico Borowiak.